30. April 2021
Die Welt des Yoga
Was braucht es, um wirklich in ein Thema einzutauchen? Meistens braucht es genügend Zeit.
29. April 2021
Outdoor-Yoga
Draussen zu sein ist wunderschön. Wenn du jedoch eine Aktivität mit deiner Gruppe draussen durchführen willst, ist es hilfreich, folgende Punkte mal in Ruhe durchzudenken/beachten:
15. Juli 2018
Das Wort (Selbst-)Disziplin steht für mich – auf den ersten Blick – im Widerspruch mit Spass. Disziplin bedeutet für mich etwas zu unterdrücken, was meist einer Neigung entspricht. Und das findet mein Ego zuerst mal sehr unspassig. Mein Ego will sich ausdrücken: Brüllen, wenn es wütend ist. Schlagen, wenn ihm jemand weh tut. Alkohol trinken, wenn es will. Essen was und wann es will. Faul rumliegen statt Sport treiben. Ausschlafen/auf der Couch rumgammeln statt ins Studio gehen.
25. April 2015
Im Yoga geht es mehr als nur um fancy Posen. Richtig. Im Yoga geht es nicht um Artistik. Richtig. Der Yoga bringt mich dazu, meinen Körper wahrzunehmen. In Einklang zu bringen mit dem Atem. Wahrzunehmen, wie meine Gedanken Kapriolen machen – oder auch nicht. Der Yoga bringt mich dazu, zu beobachten, wie es um meine Emotionen steht. Und dies auch, wenn ich mich körperlich gerade am fordern bin.
20. Dezember 2014
Ich habe einen Traum: Ich möchte vielen Frauen den Zugang zum Kung Fu zu ermöglichen. Möglichst vielen Frauen den Spass und die Freude aufzeigen, die mir das Kung Fu gegeben hat. Einerseits durch die Mit-Trainierenden, andererseits durch die körperliche Arbeit. Es macht halt einfach auch Spass, sich auszupowern. 😉 Aber es macht auch genauso Spass, sich den feinen Übungen wie dem Qi Gong zu widmen, wo die Aufmerksamkeit stark aufs Innere gelenkt wird.
29. November 2014
Mein neues Leben hat angefangen. Täglich Yoga practise mit Pranayama, Asanas & Meditation. Ein Arbeitsweg, der mir dies ermöglicht. Meine Kurzschwerter heute abgeholt. Und ich vermisse das Kung Fu. Nur 1x die Woche – auch wenn es das Kadertraining ist – reicht mir nicht mehr.
08. November 2014
Meine Mutter muss eine Yogini gewesen sein. Schon mit 3 wurden wir ins Ballett geschickt. Die Beweglichkeit hat sie nebst dem Ballett zuhause mit uns trainiert: Mit liebevoller Hand brachte sie mich in Positionen wie Spagat oder Dwi Pada Sirsasana (beide Füsse hinter den Kopf). Wie eine Brezel sah ich aus. 🙂
02. August 2014
Meditation ist keine Technik, Meditation ist ein Zustand (im Yoga „Dhyana“ genannt). Ein Zustand der Präsenz, der Gelassenheit, der Harmonie. Oder anders ausgedrückt: „meditation happens to you, you do not create it“
04. Mai 2014
Seit über 3 Jahren ist es mein Ziel, Prinzipien/Elemente des Yoga sowie Anatomie ins Kung Fu zu transferieren. Nicht simple Asanas oder Übungen, sondern tiefergehende Überlegungen.
18. Oktober 2013
Space, Raum. Wieviel Space brauchst du? Wie viel Raum hast du? Ist der Raum dir zu eng, zu klein geworden, ohne dass du dir dessen bewusst warst? Oder hast du ihn dir freiwillig aus guten Gründen verkleinert? Hast du genug Space, damit es dir nicht die Luft abschnürt?

Mehr anzeigen